Gelaterista.de

Selbstgemachtes Eis wie von der Eisdiele.

Suchformular

Verschiedene Wassereis-Sorten

Wassereis Rezepte

Viele leckere Wassereis Rezepte

Wassereis gehört zu den beliebtesten Naschereien im Sommer. Fertige Wassereis-Packungen zu kaufen macht kaum weniger Aufwand, als es selber herzustellen.

Grundlagen

Diese Art von Speiseeis besteht in größten Teilen aus Wasser und Zucker. In geringem Umfang sind noch, meist pflanzliche, Fette sowie einige Hilfsstoffe wie Säuerungsmittel vertreten. Oft werden Farb- und Aromastoffe hinzugesetzt.

Weniger als 3 % Fett und mindestens 12 % Trockenmasseanteil aus geschmackgebenden und/oder süßenden Zutaten aus machen ein Wassereis nach der deutschen Lebensmittel-Kennzeichnungsverordnung.

Das Wassereis muss nicht wie anderes Speiseeis beim Gefriervorgang gerührt werden. Im Gegensatz zu normalem, gefrorenem Wasser hat Wassereis eine geringere Härte. Der Zucker und andere Zutaten verhindern das Bilden von großen Kristallstrukturen.

Meistens erhält man Wassereis vom Hersteller in ungefrorener Form. Teure Kühlungen während Lagerung und Transport werden dadurch erspart. Die Verbraucher oder Verkäufer frieren es bei Bedarf selber ein. Es enthält keine leicht verderblichen Zutaten, sodass es lange Zeit keiner Kühlung bedarf und auch im flüssigen Zustand eine Zeit lang aufbewahrt werden kann.

Tipps für den Behälter

Als Behälter kann man nicht alles verwenden. Gefäße aus Glas sind nicht geeignet, da Wasser sich beim Gefrieren ausdehnt und das Glas zerspringen würde.

WassereisformenFormen aus Kunststoff für Wassereis

In vielen Supermärkten gibt es spezielle Formen für Wassereis, die man für einen günstigen Preis kaufen kann.

Aber auch leere Joghurtbecher lassen sich optimal verwenden. Das Befüllen ist einfach und durch raus schieben oder auskratzen kommt man an das selbst gemachte Wassereis.

Und das Beste: Für diese Art von Eis ist weder eine elektronische Eismaschine noch aufwendiges Rühren nötig!